Grundlagen
Aktive Entzerrung von PC-Lautsprechern

 

Alle auf obiger Seite beschriebenen Boxen haben keine konventionelle Frequenzweiche oder einen aus Spulen, Kondensatoren und Widerständen bestehenden Sperrkreis.

Die Entzerrung des Frequenzgangs erfolgt über die Windows-Software
Equalizer APO durch den Soundchip des PCs/Notebooks. Neben der Kosteneinsparung und dem einfacheren Aufbau einer solchen Box hat das Konzept folgende Vorteile:

  • Im Vergleich zu passiven Boxen ist ein deutlich linearerer Frequenzgang erreichbar.
  • Durch entsprechende Korrekturen im Bassbereich ist eine tiefere untere Grenzfrequenz erreichbar und der Lautsprecher klingt dadurch wie eine deutlich größere Box.
  • Wenn ein Messmikrophon und entsprechende Software vorhanden ist kann nachträglich eine Anpassung an den Hörraum und Aufstellungsort vorgenommen werden.
  • Was wird benötigt?

  • Ein PC mit Equalizer-APO kompatibler Soundkarte/Chip. ASIO-Treiber funktionieren nicht - Abhilfe siehe unten.
  • Die Software Equalizer APO (kostenloser Download)
  • Ein (HiFi-) Verstärker mit geringer Leistung - zweimal fünf Watt sind ausreichend.
  • Praktisches

    Multimedia-Tastaturen haben Tasten, über die die Lautstärke schrittweise erhöht oder vermindert werden kann. Wer es analog mag hat im wesentlichen vier Möglichkeiten.

  • Kleiner Verstärker, der auf dem Tisch Platz hat
  • Passiver Vorverstärker - mittels Cinch-Buchsen eingeschleifter 10K Poti
  • Tastatur mit Lautstärkewalze
  • USB-Lautstärkesteller mit Drehimpulsgeber, der die Tastaturbedienung emuliert - nach Volume Control Knob suchen ...
  • Was tun, wenn der im PC/Notebook integrierte Sound nicht mit Equalizer APO funktioniert?

    In diesem Fall bietet sich der Einsatz einer externen Soundkarte an. Ein mit um die 21 Euro sehr preiswertes und auch gut klingendes Modell ist die Behringer UCA222.

    Die Installation ist denkbar einfach.

  • PC und Verstärker ausschalten
  • Cinch-Kabel zum Verstärker in die beiden Output-Buchsen einstecken
  • USB-Kabel am PC einstecken
  • PC einschalten - der Treiber wird automatisch installiert
  • Das (Equalizer APO -) Programm Configurator.exe starten und das Behringer Audio Interface als Wiedergabegerät einstellen
  • In der Windows-Systemsteuerung unter Sound das Behringer Audio Interface als Standard-Wiedergabegerät einstellen
  • Wenn es highendig werden soll,

    dann ist der Einsatz eines externen DACs angeraten. Ein hervorragend klingendes Modell, das mit Equalizer APO läuft, ist der Topping D30 für ca. 130 Euro.